Technologie // Welche Hardware verbaut Otovo in den Solaranlagen?

Unsere Hardware wird sorgfältig ausgewählt und anhand von bestimmten Kriterien für eine Installation freigegeben.

So müssen z.B. unsere Module und Optimierer min. die Norm IP68 und unsere Wechselrichter min. die Norm IP65 erfüllen, um unseren Witterungs Anforderungen gerecht zu werden. Alle unsere Produkte haben die CE-Kennzeichnung.

Weitere Normen die unsere Module erfüllen müssen sind z.B. gemäß VDE die Normen IEC 61215:2016, IEC 61730-1:2016 oder IEC 62716:2013. Ähnlich verhält es sich bei den weiteren Bauteilen wie Wechselrichter, Optimierer oder Überspannungsschutz.

Alle unsere Hauptbauteile haben min. 5 Jahre Produktgarantie, Module und Unterkonstruktion min. 10 Jahre und Optimierer sogar min. 25 Jahre. Wobei unsere Module darüber hinaus alle eine Leistungsgarantie von min. 25 Jahren haben.

Außerdem achten wir darauf, dass Fabriken unserer Produzenten durch Dritte inspiziert werden um Qualität und Soziale-Anforderungen sicherzustellen. Auch die Gesundheit der Mitarbeiter unserer Produzenten sowie deren Sicherheitsmanagement am Arbeitsplatz ist uns wichtig, weswegen wir z.B. die ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 als Standard bei uns setzen.

Nur die Produkte, die unsere Kriterien und somit unsere hohen Standards erfüllen, geben wir für unsere Whitelist frei. Unsere Installateure dürfen sich dann von unserer Whitelist die Hardware aussuchen, die sie verbauen möchten.


Aktuell finden Sie Komponenten der folgenden Hersteller bei uns:

Module

Canadian Solar, JA Solar, LONGiSolar, FuturaSun, Suntech, SunPower, Trina;

Wechselrichter

Fronius, Huawei, SolarEdge, SMA, Growatt, Ginlong, Enphase, Zucchetti;

Intelligente Zähler

Acrel, SMA, Growatt, Enphase, SolarEdge, Huawei, Fronius, Zucchetti;

Stromspeicher

BYD, Growatt, Huawei, LG Chem, LG Energy, Azzurro, Weco;